Image Hosted by ImageShack.us

 

Lilypie 1st Birthday Ticker

 

Ansonsten sind da noch:

Mein großer:

Lilypie 4th Birthday Ticker

Ich:

Lilypie Next Birthday Ticker

Der Papa:

Lilypie Next Birthday Ticker

 

Technische Daten:

U1: 3730 gr / 51 cm / KU 36 cm

U2: 3660 gr / 51 cm / KU 36 cm

U3: 5340 gr / 54 cm / KU 39 cm

U4: 6770 gr / 62 cm / KU 42,5 cm

 

 

Geburtsbericht von Julian:



ich habe am 19. noch abends den kleinen rest wehencocktail getrunken, der am samstag nur mäßig gewirkt hatte - nur so um es nochmal zu probieren, ob julian vielleicht jetzt bereit wäre. dann war ich in der wanne und bin ins bett. gegen 1 war ich am klo und hatte leichtes ziehen wie samstag - ich nahm es nicht recht ernst, stand aber auf und legte mir ein warmes kissen in den rücken. das ziehen kam da schon alle 5 minuten, war aber harmlos. eine halbe std später wars schon so stark, dass mir klar wurde, es wird ernst. also stefan geweckt, der hat die oma alarmiert... ich habe zwischenzeitlich versucht mich anzuziehen - das war schon recht schwierig, wehen alle 4 minuten und die mußte ich veratmen. es war erst kurz vor 2. als wir im auto waren habe ich bei jeder wehe laut geflucht, so fies waren die - es war ja auch saukalt in der nacht. 2.15 waren wir am kkh, ich stand mit riesenkugel vorm kreissaal und die fragen doch tatsächlich über die sprechanlage, was ich will - na ich würde hier gern mein kind kriegen, jetzt... - erst sollte ich in einen ctg-raum, wo bereits ein anderes pärchen war - aber ich machte bei den wehen schon so lärm und mußte ganz viel im stehen rumwackeln, dass mir echt nach privatsphäre war - nach einer wehe zum demonstrieren durfte ich dann auch gleich ins wehenzimmer. dort stellten sie fest, dass die wehen sehr schnell nacheinander kamen und lang waren - damit julian sich etwas erholen konnte und zur untersuchung und us sollte ich mich legen...das war etwas blöd, denn im stehen fand ich die wehen besser erträglich, aber wich war brav und machte was sie wollten :-) mir gings zu dem zeitpunkt ganz gut, es war zwar anstrengend, aber aushaltbar - und laut befund war der mumu 3 cm geöffnet und ganz weich, ganz gut für nur eine std wehen und das nach dem befund am morgen (gebärmutterhals noch da, mumu ganz hinten) das machte mir mut und ich war mir ganz sicher, dass es diesmal klappt mit einer spontangeburt...ich wollte keine pda, nachdem das letztesmal so doof war sondern erstmal irgendwas anderes. Sie legten mir einen zugang und gaben mir wehenhemmer und irgendein schmerzmittel - damit ich und julian etwas erholung bekamen und die pausen länger wurden. stefan drückte mir ein warmes kissen in den rücken und ich wurde dann immer mal von rechts nach links gelagert, eine hebammenschülerin atmete mit mir - ich wurde zwar jede wehe ordentlich laut aber es war eigentlich ok. dann auf einmal aufregung, die herztöne waren bei einer wehe runter gegangen - ich bekam hochdosiert wehenhemmer (ich war nur noch am zittern) und die wehen wurden kurz ganz ausgeschaltet. da war das erste mal die rede vom ks, falls das öfter passieren sollte...

kurz darauf war dann nur noch hektik, das ctg war ohne wehe auf 60 runter, gingen nichtmehr hoch, alle rannten in unser zimmer, die tür wurde aufgerissen...die ärztin sagte was von notkaiserschnitt - ich konnte mich gerade noch von stefan verabschieden, da war ich schon im op. da wars saukalt, der wehenhemmer ließ nach und ich hatte nur noch angst, irgendwer rief "ctg immernoch bei 60" und ich dachte bloß holt dieses kind da raus - alles war in eile, in nullkommanix war ich festgeschnallt und hatte dieses tuch über mir, der anästhesist war noch nicht da, und ich sagte immer wieder, "ich bin noch wach..." - es war echt gruselig. zum glück war die hebammenschülerin dabei und hielt meine hand und beruhigte mich...dann kam doch der anästesist und endlich war ich weg....

angeblich war julian nach weniger als 60 sek da und schrie so laut, dass es stefan vor der tür hörte.

ich war heilfroh, als ich nach dem aufwachen beide neben meinem bett sah.

naja, es ist nochmal gut ausgegangen, keiner weiß genau , was das problem war, aber jedenfalls war julian draussen dann fit. und ich erhole mich eben wieder von einem ks, und erinnere mich genau daran, wieso das so doof ist...

aber wenigstens klappt das stillen gut und fabian hat sein geschwisterchen mit wohlwollen zur kenntnis genommen, bisher jedenfalls.

-----------------------------------------------------------------------


Werbung